Die Umgebung unserer Schule ändert sich. Die Bauarbeiten auf der Triesterstraße gegenüber dem Schulhaus haben begonnen.


Allianz Arena

Die Allianz Arena ist ein Fußballstadion im Norden von München und wird zurzeit nur vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München verwendet. Der TSV 1860 München war früher ebenfalls ein Benützer des Stadions aber ab der Saison 2016/17, nach dem Abstieg in die Regionalliga (3.Liga) bestreitet das Traditionsverein seine Spiele wo anders. Die deutsche Nationalmannschaft hatte auch ebenfalls die Gelegenheit in diesem Hexenkessel zu kicken. Die Arena ist das 13. größte Stadion Europas, welches eine Kapazität 75.021 hat. Zusammengesetzt aus 57.343 Sitzplätzen, 13.794 Stehplätzen, 1.374 Logenplätzen, 2.152 Business Seats (einschließlich 102 Sitzplätzen für Ehrengäste) und 966 Sponsorenplätzen. Die erste Grundsteinlegung begann am 21. Oktober 2002 und durch die finanzielle des FC Bayern endete die Aufregung für das Stadion ziemlich rasch. Am 30. April 2005 war die rund 3-jährige Baustelle fertig und am 30&31 Mai 2005 erfolgten die Eröffnungsspiele von TSV 1860 München (3:2 Sieg gegen FC Nürnberg) und vom FC Bayern (4:2 Sieg gegen die deutsche Nationalmannschaft). Die Allianz Arena kostete insgesamt 340 Millionen Euro. Im Vergleich zu heutigen Stadien ist die Wohnung vom FC Bayern ein Schnäppchen. Heute kostet ein Stadion zu bauen um die 500-600 Millionen Euro (Z.B: Chelsea;Tottenham).  Das Stadion charakterisieren die Fassade, bestehen aus 2.784 die durch die LED-Technik 16 Farben repräsentieren kann. Der FC Bayern verwendet heuer den Naturrasen, durch den neuen Trainer Jupp Heynckes. Letzte Saison verwendete man allerdings Hybridrasen. Die Länge des Rasens 105 Meter und die Breite ist 68 Meter lang. Die Umkleidekabinen hat nicht jeder Spieler einen beliebigen Spind (Platz) sondern jeder einzelne Spieler hat seinen eigenen Platz der vom Verein gegeben wurde, denn der Vorstand achtet darauf welcher Spieler welche Sprache beherrschen kann und somit kriegt jeder Spieler, außer der Kapitän der sich den Platz selber aussuchen kann, vom Verein seine eigenen Platz. Was die Arena auch so besonders macht sind die Fans auf den Tribünen, denn jedes Spiel wird maximale Zuschauer ganz leicht erreicht. Ich persönlich finde die Arena ziemlich besonders, weil ich am 3. Jänner 2018 an einer Stadiontour teilgenommen hatte und mir generell nur positive Sachen auffielen.


Schöne Grüße vom Nikolaus!




Der Schaukasten vorher und nachher:


Der neue Schaukasten unserer Schule ist fertig, hat Spaß gemacht!


Besuch am Wiener-Christkindlmarkt

 

Am 19. Dezember 2016 waren die WPG-BE und WPG-Deutsch - Gruppen beim Christkindlmarkt. Unser Ziel war verschiedene Besucherinnen und Besucher zu interviewen und aufzunehmen. Wir haben viele Leute getroffen, Touristen und Einheimische und zahlreiche nette Gespräche geführt. Natürlich ist auch der Spaß nicht zu kurz gekommen. Einziges Manko: Es war sehr kalt an diesem Nachmittag und wir haben uns wirklich die Füße abgefroren. 



Die Techniker arbeiten unermüdlich an der Online-Ausgabe von "jetzt"


Die Mädchen der 2A bedanken sich bei Frau Sakina Azarmi, die in unserer Schule für Küche und Reinigungsarbeiten zuständig ist.

Interview

A: Sind Sie zufrieden mit Ihrer Arbeit?

B: Ich bin sehr zufrieden. Außerdem mache ich das Ganze für eure Zukunft. Wenigstens mache ich das für die Kinder.

A: Was denken Sie, wenn die Kinder schlimm sind?

B: Das sind Kinder, damals waren wir noch schlimmer.

A: Tun Sie sich schwer bei Ihrer Arbeit?

B: Nein, überhaupt nicht.

A: Wenn Sie zu Hause angekommen sind, sind Sie dann erschöpft?

B: Naja, ein bisschen erschöpft bin ich schon. Aber mit der Energie, die ihr mir gebt, bleibe ich stark.

A: Vielen Dank für das schöne Interview.

 

B: Gern geschehen!


Wir freuen uns auf eure Mitarbeit - egal, aus welcher Klasse ihr kommt!


Eine unserer jüngsten und engagiertesten Mitarbeiterinnen!


2014: Die 6A auf einer einwöchigen Exkursion nach Vorarlberg mit Prof. Tekin und Prof. Coskun.


2014: Der Klassensprecher der 6A, Julian Sauer, nutzt beim Tag der offenen Tür eine günstige Gelegenheit zu einem ausführlichen Gespräch mit dem ehemaligen Bezirkspolitiker und Lokalhistoriker Fritz Endl.


2014: Mustafa Erkus (6A) ist einer der Gewinner von Sag's Multi. Seine Klassenkameraden Julian Sauer und Sema Özdemir haben ihn nicht im Stich gelassen.


2014: Die Leseförderung wird in der Schule großgeschrieben. Zwei Schülerinnen der 1A bei der Lektüre von ,,Ronja Räubertochter".


2014: Die kleinste Schülerin und der größte Schüler des Hauses arbeiten an einem Beitrag für die Schülerzeitung (Rabia Cetinkaya und Orhan Sevik).


2014: Fr. Prof. Linda Seidl (jetzt Ott) organisiert eine Führung durch das Kunsthistorische Museum, wo wir durch eine Ausstellung über den spanischen Maler Velasquez geführt werden.


2015: Die Chefredaktion von jetzt für das Jahr 2015/16: Seyma Kocak und Muhammed Ali Dagdelen


2015: Die beiden RP-Kandidaten Tarik Iscel und Bilal Coskuner präsentieren in der Schülerzeitung ihre VWA-Themen.


Wissenschaftliche Exkursion mit Prof. Altenberger (16.02.2016)